Warum nochmal wollte ich Medizin studieren?

„Und, macht das Studium noch Spaß?“ „Ja Oma/Mama/die andere Oma/die Kumpels aus der Heimat/der Chef, natürlich macht es Spaß“

Wie ich diese Frage nicht mehr hören kann. JA, generell macht studieren Spaß, weil ich meinen Traum verwirklichen kann und höchstwahrscheinlich irgendwann Ärztin bin. Aber warum fragen mich die Leute ernsthaft alle zwei Wochen, ob es noch Spaß macht? Das Semester ist jetzt drei Wochen alt und ich musste bis jetzt zwei Vorträge halten und mich auf das Testat am Montag vorbereiten. Nebenbei ist Biochemie saumäßig viel, Psych/Soz voll für den *rsch und Anatomietestat ist auch bald wieder. Nein, das macht nicht so wirklich Spaß, vor allem wenn dann noch ordentliches Sozialleben von einem erwartet wird. Aber das kann man ja auch keinem sagen, dann kommt ja eh nur wieder „Du hast es dir ja ausgesucht“. Ja habe ich, aber motzen wollte ich jetzt einfach auch mal… So, jetzt geht’s mir wieder besser. Danke für die Aufmerksamkeit.

Und nun zu dem, was ich eigentlich die letzten drei Wochen so berichten wollte:
Das neue Semester ist von Stundenplan her etwas entspannter als das erste. Ich hab jetzt noch an drei Tagen Pflichtveranstaltungen, auf den dritten hab ich mein Wahlfach gelegt und Freitags hab ich nur drei Vorlesungen. Lässt sich also aushalten.
Wir haben nun Biochemie bekommen und ich muss sagen, das ist wirklich viel mehr als ich erwartet habe. Klar, irgendwie ist das super interessant, aber die Vorlesung ist mal wieder nicht so der Brüller und die Seminare schrecken einen nur ab. Der Grund? Zur Vorbereitung bekommen wir zu jedem Seminar ungefähr 20 Aufgaben, die wir zwar angeblich nicht wirklich bearbeiten müssen aber wir sollen bitte zu allem etwas sagen können. Oh man, das wird lustig. Aber das krieg ich schon hin, wenn ich mich mal hinsetze und es mir wirklich angucke.

Medizinische Psychologie/Soziologie ist… Naja… Also eigentlich finde ich das nicht so uninteressant und die letzte Vorlesung war auch nicht schlecht. Aber unser Seminarleiter bringt mich jetzt schon zur Weißglut und ich bezweifle, dass das noch besser wird. Aber wir werden sehen. Jeder muss ein Referat halten, das ist zwar ein bisschen nervig, aber wenigstens mal etwas Abwechslung.

In Anatomie haben wir jetzt einen neuen Seminarleiter, der ist auch ganz nett. 🙂 Letztes Semester hatten wir einen recht strengen Leiter, das scheint der neue nicht zu sein. Ich weiß nicht, ob das wirklich von Vorteil ist, aber zumindest ist es sehr angenehm. Thema dieses Semester: Kopf, Hals und Bauchorgane. Wir haben mit Hals angefangen, was irgendwie echt viel ist. Muss da noch irgendwie ein Konzept finden! Habe mir aber schonmal einen Schädel ausgeliehen, damit bekommt man zumindest die Strukturen des Kopfes sicher ganz gut in den Kopf (Ha, das hätte ein Wortspiel werden können…).

Ich hab heute den Tag damit verbracht, Histo zu lernen für das Testat am Montag. Komisch, meine Wohnung ist plötzlich äußerst sauber und ordentlich, es liegt kein Papier mehr auf meinem Schreibtisch und der Kühlschrank ist auch voll. Ach, ich muss noch Wasser kaufen… Das mach ich mal schnell! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s