Zwischenfazit

Semester 3 ist zu mehr als der Hälfte um, ging mal wieder erstaunlich schnell. (Ehe ich mich versehe, bin ich Ärztin… Werde wohl selber überrascht sein…)
Biochemie ist eine ordentliche Schippe einfacher geworden dieses Semester, da bin ich ganz froh drum. Wenn ich mich da nach der Neuroklausur dran setze, krieg ich das bestimmt hin. Aber so richtig interessieren tut’s mich irgendwie nicht.

Physio ist bis jetzt machbar und das Beste: Wirklich interessant. Das sind die Sachen, die ich lernen will: Wie funktioniert das ganze eigentlich? Anatomie, schön und gut, aber das braucht man ja hinterher eh nur noch in Teilen. Aber wie die ganzen Systeme im Einzelnen funktionieren und im Ganzen zusammenhängen, DAS ist echt cool! 🙂 Außerdem macht das Praktikum nen heiden Spaß, allein schon, weil ich natürlich zu meinem Paradethema testiert wurde. Hab also ein von zwei Testaten hinter mir und das nächste ist nur ein sogenanntes Antestat. Also einfach nur: Was machen wir heute und vielleicht ein paar Grundlagen. *tschakka*

Der Psychokurs (stega, hol schonmal den Pokal) hat nach dem ersten coolen Kurstag wieder stark abgenommen. Ist ganz lustig, aber jedes Mal bloß nem Gespräch zuhören und dazu nichts Sinnvolles machen.. Tjanun. Das kann ich dann doch auch selber, habe schon oft genug mit Patienten geredet und Leute mit Patienten reden hören. Nichts mit was lernen also… Schön wär’s gewesen.

Neuroanatomie… Ja. Also. Interessant? Klar. Will ich das lernen? Ja auch. Aber das ist so viel. Und so kompliziert. Bis jetzt hab ich noch keinen wirklichen Durchblick, ich hoffe das kommt noch. Bis nach Weihnachten gönn ich mir Pause, dann geht’s los. Die Klausur ist nämlich nicht zu Semesterende, sondern bald im neuen Jahr schon.

So viel zum Studium. Weihnachtsvorbereitungen sind bei mir schon seit über ner Woche fertig und ich freu mich schon, meine Geschenke zu verteilen. Diesmal hab ich mir sogar richtig Gedanken gemacht und ich glaube, es werden sich alle besonders freuen. 🙂 Und nun, meine Lieben: Frohe Weihnachten, lasst euch nicht stressen und verbringt eine besinnliche Zeit mit euren Familien. Genießt es, auch wenn irgendwer immer nervt. Und bitte: Haltet die Finger still, ich will morgen nicht arbeiten, sondern nur in den Notaufnahmen die Geschenktüten für den Rettungsdienst abgreifen. Danke. 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu „Zwischenfazit

  1. Wünsche dir auch frohe Weihnachten, schöne Weihnachtsferien, wenigstens ein bisschen Zeit zum Ausspannen und dann einen guten Rutsch ins neue Jahr … unser Physikums-Jahr. 😉

    Du fährst morgen Rettung? Oje, na dann mal ne ruhige Schicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s